6.9 Formatierung

Einheitlich und korrekt formatierte Texte tragen zu einem professionellen Erscheinungsbild bei und machen dem Leser die Textstruktur verständlich.

Textelemente wurden einheitlich formatiert

Überprüfen Sie, ob in Ihrem Dokument die folgenden Punkte einheitlich formatiert wurden:

  • Schriftarten
  • Schriftgrößen
  • Zeilenabstände bzw. Grundlinienraster
  • Abstände zwischen Absätzen
  • Laufweiten

Stark verzerrten Text vermeiden

Gelegentlich können Sie das Satzbild verbessern, indem Sie einzelne Zeilen leicht verzerren. Diese Veränderung ist für den Laien nicht wahrnehmbar, wenn die Verzerrung nur von 99 % bis 101 % durchgeführt wird.

Anders sieht es aus, wenn etwa ein Regular-Schriftschnitt zu einem Condensed-Schriftschnitt verzerrt wird. Bei einer horizontal verzerrten Schrift werden vertikale Linien schmaler, horizontale Linien bleiben unverändert. Dies führt zu unterschiedlichen Strichstärken und einem fehlerhaften Schriftbild.

Der rechte Buchstabe wurde um 60 % verzerrt. Deshalb sind die vertikalen Linien schmaler als die horizontalen Linien.

Arbeit mit Formatvorlagen

Besteht Ihr Dokument aus vielen Seiten, können Sie mit Absatz- und Zeichenformaten viel Zeit sparen.

Anstatt bei jedem Absatz manuell die Formatierung zu prüfen, weisen Sie einfach allen Absätzen das korrekte Absatzformat zu. Dann können Sie sicher sein, dass Ihr Dokument korrekt formatiert wurde.

Zusätzlich können Sie jeder Formatvorlage einen Tastaturbefehl zuordnen. Dann geht die Formatierung noch schneller. Das Feld für den »Tastaturbefehl« finden Sie in den Absatzformatoptionen (Doppelklick auf das Absatzformat) unter dem Punkt »Allgemein«. Klicken Sie in das Feld und drücken Sie »cmd (unter Windows Strg) + eine beliebige Zahl« auf dem rechten Ziffernblock.

Markierung von Formatabweichungen

Wenn Sie das Plus oben rechts aktivieren, zeigt Ihnen Indesign Textstellen mit Formatabweichungen. Beispiel: Der Nutzer weist einer Textstelle ein Absatzformat oder Zeichenformat zu. Anschließend verändert er versehentlich die Laufweite des Textabschnittes. InDesign hebt diese Änderung farblich hervor.