3.7 Vektorgrafiken

Zusammengestückelte Vektorgrafiken gelten in vielen Agenturen als schlechter Stil und sollten mit dem Pathfinder verrechnet werden. Verwenden Sie für Vektorgrafiken das Programm Illustrator. Dieses bietet Ihnen bei der Pfadbearbeitung deutlich mehr Funktionen als InDesign.

Überlappende Flächen mit dem Pathfinder verrechnen

Gleichfarbige Flächen, die sich überlappen, sollten Sie mit dem Pathfinder zu einer zusammenhängenden Fläche verrechnen. Diese lassen sich einfacher umfärben und bei Bedarf mit einer Kontur versehen.

Bei Ikons und Logos, die häufig verwendet werden, wandeln Sie zusätzlich Linien in Flächen um. Muss die Grafik in Illustrator vergrößert oder verkleinert werden, könnte es sonst passieren, dass – je nach Einstellung – die Linienstärke nicht mitskaliert wird.

Umwandlung eines Ikons mit dem Programm Illustrator

  1. Ausgangsobjekt ist ein Ikon, bestehend aus zwei Linienelementen.
  2. Die Linienelemente werden mit gedrückter »Shift-Taste« markiert und unter »Menü > Objekt > Umwandeln« in Flächen umgewandelt.

  3. Im Anschluss werden beide Flächen mit dem Pathfinder in eine zusammenhängende Fläche umgewandelt. Dafür öffnen Sie unter »Menü > Fenster« den Pathfinder. Markieren Sie beide Flächen und klicken Sie auf den ersten Formmodi »Vereinen«.